Bereits seit 2006 hilft die Bürgerstiftung Region Neumarkt dort, wo es bislang Versorgungslücken gibt und verfolgt dabei das Ziel, nachhaltig in Projekten Menschen dauerhaft Chancen zu eröffnen, welche vorher nicht möglich gewesen wären. Dies wollte auch die Verbundausbildung von Pfleiderer und Europoles in Neumarkt gerne mit einer finanziellen Gabe unterstützen.

Auch, wenn es auf den ersten Eindruck vielleicht nicht direkt so scheinen mag, haben auch Mitmenschen in der Region Neumarkt oftmals Nöte, die sie nicht ganz von selbst bewältigen können. In solchen Fällen können sich Betroffene an die Bürgerstiftung der Region Neumarkt wenden und von dort Unterstützung bekommen. So haben sich die beiden Verbundausbildungsfirmen Pfleiderer und Europoles gezielt dafür entschieden, 1.026€ an die Bürgerstiftung Neumarkt zu spenden, um damit die sozialen Projekte in der Region zu fördern und den Mitmenschen zu helfen.

Der stattliche Betrag i. H. v. 1.026 Euro ist der Erlös des alljährlichen Weihnachtsbasars, den die Bachelor-Studenten bei Pfleiderer Anfang Dezember des letzten Jahres wieder organisiert und zu dem alle Auszubildenden der Verbundausbildung beigetragen haben – mit selbst hergestellten Werkstücken und Dekorationsartikeln, Kuchen und Punsch, die dann den Mitarbeiter*innen zum Verkauf angeboten wurden. Dass der Weihnachtsbasar auch bei der Belegschaft gut ankommt, zeigt der große Andrang an den beiden Verkaufstagen. „Der Weihnachtsbasar ist inzwischen eine schöne Tradition und für die Studenten und Auszubildenden ist eine wichtige Erfahrung, mit ihrem Einsatz andere in ihrem Engagement zu unterstützen“, zieht Andreas Götz, Ausbildungsleiter von Pfleiderer, Bilanz.

So fand am Montag, den 15.04.2019, eine Veranstaltung zur Übergabe der Spende an die Bürgerstiftung im Gästehaus der Firma Europoles statt. Dazu eingeladen waren neben Frau Sophie Stepper, Mitglied des Stiftungsvorstandes, und Frau Alexandra Hiereth, Mitarbeiterin der Bürgerstiftung, auch alle Auszubildenden und Ausbilder der Verbundausbildung. In diesem Rahmen stellten die beiden Vertreterinnen der sozialen Einrichtung den Zweck der Stiftung dar und informierten alle Anwesenden über die aktuellen Projekte. Hier hatten die Auszubildenden zudem die Möglichkeit, verschiedene Fragen rund um die Stiftung und deren Wirkungskreis zu stellen.

 

Viele Projekte in der Region

Eines der wohl bekanntesten Projekte der Bürgerstiftung Region Neumarkt ist der allseits beliebte Adventsloskalender, der jede Jahr, pünktlich zur Weihnachtszeit für alle Bürger*innen angeboten wird. „Als Stiftung sind wir auf Einnahmen aus Zinsen unseres Grundstockvermögens sowie Einnahmen aus Aktionen und Spenden angewiesen. Dabei hilft uns der jährlich erscheinende Adventsloskalender enorm, da wir neben den Druckkosten den gesamten Erlös für unsere sozialen Projekte nutzen können“, erklärt Sophie Stepper. Diese werden aktuell beispielsweise für die Aktion der Hundestaffel in den Alters- und Pflegeeinrichtungen, einer Frühstücksaktion für Schüler der Grundschulen Bräugasse und Theo Betz oder auch einiger individueller Unterstützungen eingesetzt.

Ein Bürgerstein für die Auszubildenden 
Anschließend freuten sich die beiden Hauptverantwortlichen Studentinnen, Merima Böhler und Theresa Naumann, die Spende übergeben zu dürfen, welche die beiden Vertreterinnen der Bürgerstiftung stellvertretend für die Einrichtung dankend entgegennahmen. Der Spendenbeitrag der Auszubildenden wird zum Großteil direkt in die soziale Unterstützung bedürftiger Mitmenschen einfließen. Ein kleiner Teil davon geht in den Grundstock der Stiftung ein und wird so auch nachhaltig die finanzielle Unterstützung sichern. Für dieses Engagement erhalten die Auszubildenden von Pfleiderer und Europoles nun einen Bürger-Stein der Stiftung, der dann auch vor dem Bürgerhaus der Stadt Neumarkt eingelassen wird.

Abschließend bedankten sich auch Andreas Götz, Ausbildungsleiter bei Pfleiderer, und Bettina Karg, Ausbildungsleiterin bei Europoles, für den Besuch der Bürgerstiftung. „Es ist wichtig für unsere angehenden Fachkräfte, auch die sozialen Werte zu stärken und sich gegenseitig zu unterstützen“, so Bettina Karg.

Text: Pfleiderer Neumarkt GmbH