Neumarkt, 02.09.2019 – Für 26 junge Menschen beginnt Anfang September mit dem Start in die Ausbildung ein neuer Lebensabschnitt. Die seit Jahren bewährte Verbundausbildung von Pfleiderer, Europoles und Fuchs Europoles bedeutet für die jungen Menschen, fachliche Inhalte zu erlernen und sich als Persönlichkeit zu entwickeln. Neben ihren Ausbilderinnen und Ausbildern, den Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben und den Lehrkräften und Schülern an der Berufsschule, dürfen Sie sich auf eine Reihe gemeinsamer Erlebnisse freuen. Los geht es in der Verbundausbildung traditionell mit den gemeinsamen Einführungstagen.
 
„Uns ist wichtig, dass sich die Auszubildenden von Anfang an bei uns wohlfühlen und ankommen“, freut sich Tobias Klesel, Technischer Ausbildungsleiter bei Pfleiderer. Die Pfleiderer-Azubis haben sich bereits Ende August im Rahmen eines Einführungswochenendes mit den Berufsstartern der anderen Standorte in Fulda getroffen. In Neumarkt liegt nun der Fokus auf der Integration in die jeweiligen Verbundunternehmen und einem gelungenen Start in eine erfolgreiche Ausbildung. „Obwohl die Ausbildungsberufe unterschiedlich sind, gibt es doch eine Menge an Gemeinsamkeiten und Schnittstellen rund um die Ausbildung, bei dem das Netzwerk untereinander wichtig und hilfreich ist“, ergänzt Bettina Karg, Ausbildungsleiterin bei Fuchs Europoles. Die beteiligten Unternehmen haben sich darum auch in diesem Jahr wieder viele Gedanken gemacht, um den Ausbildungsbeginn so interessant wie möglich zu gestalten.
 
Zu Beginn stehen organisatorische Dinge im Mittelpunkt, welche vom Fototermin über die Sicherheitsunterweisung, die Erklärung der Zeiterfassung bis hin zum Workshop, in dem es um den respektvollen und offenen Umgang miteinander geht, reichen. In den nächsten Tagen werden die Firmen und Arbeitsplätze erkundet und die Auszubildenden lernen ihre Paten, Kolleginnen und Kollegen sowie die Arbeitnehmervertretung kennen. Auch das richtige Verhalten am Telefon wird vermittelt und geübt. Auf dieser Basis geht es dann für alle Auszubildenden am 09. September zum ersten Mal in die Berufsschule.
 
Die Verbundausbildung von Pfleiderer, Europoles und Fuchs Europoles lebt vom regelmäßigen Austausch und dem Erarbeiten gemeinsamer Themen. Und so treffen sich die Auszubildenden Ende September zu einem weiteren Workshop, in dem es um das richtige Kommunizieren auf allen Kommunikationskanälen und -wegen geht. Anfang Oktober steht dann ein Besuch in den Verbundunternehmen an, um auch deren Produkte, Produktion und Firmenstruktur im Detail kennenzulernen.
 
„Wir freuen uns sehr auf die neuen Auszubildenden. Jeder Jahrgang ist spannend und es ist uns jedes Mal eine große Freude, den jungen Menschen bei ihrem Start ins Berufsleben und darüber hinaus an der Seite zu stehen“, so Verena Gruber, Personalreferentin für die Ausbildung bei Pfleiderer, und Bettina Karg einhellig.