Pfleiderer und Europoles boten zum zweiten Mal an diesem Feiertag Mitarbeiterkindern ein attraktives Betreuungsprogramm - spannend, ereignisreich, innovativ.

Spannend und ereignisreich – so müssen Feiertage sein. Am gestrigen schulfreien Buß- und Bettag haben Pfleiderer und die Firma Europoles in Neumarkt zum zweiten Mal ein Betreuungsprogramm für Mitarbeiterkinder im Alter von fünf bis vierzehn Jahren organisiert. Denn viele berufstätige Eltern stehen jedes Jahr vor der Herausforderung, dass ihr Nachwuchs am Buß- und Bettag schulfrei hat, sie selbst aber einen regulären Arbeitstag haben. Um seine Mitarbeiter zu unterstützen, hat Pfleiderer aus diesem Grund auch in diesem Jahr ein buntes Aktionsprogramm auf die Beine gestellt.

Morgens kamen die Kinder mit ihrem Vater oder ihrer Mutter in die Firma und wurden von fünf Azubis in Empfang genommen. Um die anfängliche Unsicherheit zu überwinden bekam jeder erst ein Namensschild und es wurde ein kleines „Kennenlern-Spiel" gespielt. Danach standen Malen, Basteln, Rätseln und verschiedene Spiele wie „Schuhsalat", „Bello", „Katz und Maus" und viele weitere auf dem Programm.

Natürlich wollten die Kinder auch die Arbeitsplätze ihrer Eltern besichtigen - dazu hatten sie am Vormittag reichlich Gelegenheit. Anschließend kam auch beim gemeinsamen Mittagessen mit Eltern und Betreuern der Spaß nicht zu knapp. Nachdem die Mamas und Papas sich wieder verabschiedet hatten, ging die bereits sehnsüchtig erwartete Schnitzeljagd los. Im Zuge dieser besuchten die Kinder die Poststelle, das Ausbildungszentrum, die Werkfeuerwehr und die Verwaltungsgebäude von Pfleiderer und Europoles. Nach Rückkehr und einer weiteren Spielerunde neigte sich der Tag langsam dem Ende zu und die Eltern holten ihre Kinder gegen 16.00 Uhr ab. Der ein oder andere wollte erst gar nicht mehr gehen oder erkundigte sich schon nach der Betreuung im nächsten Jahr. 
 

Text: Pfleiderer Neumarkt GmbH, Theresa Naumann