Aktienkurse
Eröffnungsdatum: 2018-10-19
Eröffnungskurs
32.1
Änderungen
0.31
Umsatz
0.03
Kurs MIN[PLN]
31.3
Kurs MAX[PLN]
32.3
Pressemeldungen

Pfleiderer Group präsentiert Jahresabschluss 2017

Pfleiderer Group präsentiert Jahresabschluss 2017

Holzwerkstoffhersteller Pfleiderer Group präsentiert Jahresabschluss 2017 – Zuwachs bei EBITDA, konsequente Umsetzung von Strategie und Investitionsprogramm

 

  • Konzernumsatz der Pfleiderer Group für 2017 bei EUR 1.006 Mio., 4,8 % höher als 2016.
  • EBITDA der Gruppe stieg um 9,3 % auf EUR 120 Mio. Die EBITDA-Marge lag bei 11,9 %.
  • Pfleiderer Group setzt neue Strategie konsequent um – 2017 wurden EUR 76,3 Mio. investiert.
  • Refinanzierung von Finanzverbindlichkeiten aus 2014 führt zu erheblich geringeren Finanzierungskosten.
  • Die Gruppe arbeitet an neuen Produkten und Innovationen. Im vergangenen Jahr wurden neue Strukturen und Dekore eingeführt sowie die Produkte PrimeBoard und Duropal HPL Exterior vor Markteinführung präsentiert.
  • Die Pfleiderer Group wurde mehrfach ausgezeichnet – z. B. mit dem German Design Award 2017, dem Red Dot Award: Product Design 2017 und dem German Brand Award.

 

Wrocław, 11.04.2018 – Der an der Börse Warschau notierte Holzwerkstoffhersteller Pfleiderer Group schloss das Jahr 2017 mit einem starken Ergebnis ab. Der erzielte Konzernumsatz stieg im Jahresvergleich um 4,8 %[1] auf EUR 1.006 Mio. und das operative Ergebnis (EBITDA) verbesserte sich um 9,3 %[2] auf EUR 120 Mio. Zu den wichtigsten Ereignissen des vergangenen Jahres zählen die Präsentation der Strategie bis 2021, die Umsetzung des Investitionsplans, die Refinanzierung von Finanzverbindlichkeiten, Veränderungen im Vorstand und ein erfolgreiches Aktienrückkaufprogramm.

 

Tom K. Schäbinger, Vorstandsvorsitzender (CEO) der Pfleiderer Group S.A.: „Das vergangene Jahr erwies sich als besonders bewegt für die Pfleiderer Group. Eine tiefgehende Analyse der Konzernaktivitäten führte zur Entwicklung der neuen Pfleiderer Group Strategie bis 2021, die wir im September des letzten Jahres präsentiert haben. Die Umsetzung der darin festgelegten Maßnahmen wird es ermöglichen, unsere führende Position in dieser hart umkämpften und dynamischen Industrie zu halten und weiter auszubauen. Sehr erfolgreich waren wir 2017 unter anderem bei der Optimierung interner Prozesse. Dadurch erzielten wir operative Effizienzsteigerungen, eine bessere Nutzung von Produktionskapazitäten, eine Reduktion von Produktionskosten und eine Minimierung von Ausfallzeiten. Darüber hinaus entwickeln wir unseren kundenorientierten Ansatz laufend weiter, indem wir den Kundenservice konsequent verbessern und innovative Produkte auf den Markt bringen.“

 

Im Verlauf des Jahres 2017 belief sich die Bruttomarge auf 23 % und blieb dank der neuen Preisgestaltung – trotz gestiegener Rohstoffpreise – auf einem stabilen Wert gegenüber dem Vorjahr. Das EBITDA stieg um 9,3 % auf EUR 120,0 Mio. Die EBITDA-Marge lag mit 11,9 % in etwa auf dem Wert von 2016.

 

Investitionen unterstützen Konzernstrategie

Im Jahr 2017 investierte die Pfleiderer Group EUR 76,3 Mio., wodurch wichtige strategische Projekte abgeschossen bzw. eingeleitet wurden. So z. B. das „4-Pack“ Investitionsprogramm in Grajewo, eine neue Fertigungsstraße für Arbeitsplatten und das Projekt Dynasteam in Wieruszów, eine neue Schleifstraße im größten Werk Neumarkt und eine Lackieranlage am Standort Leutkirch. Gute Fortschritte wurden 2017 auch bei der Tochtergesellschaft Silekol erzielt.

 

Die umgesetzten, laufenden und geplanten Investitionsprojekte sollen gemäß der neuen Konzernstrategie bis zum Ende des Geschäftsjahres 2021 zu einem Umsatzwachstum auf EUR 1,2 Mrd. sowie zu einem Anstieg der EBITDA-Marge auf 16 % führen.

 

Die Investitionen der Pfleiderer Group unterstützen die Entwicklung neuer und innovativer Produkte bei einer gleichzeitigen Verringerung des ökologischen Fußabdrucks. Darüber hinaus sind die Investitionen klar auf die Konzernstrategie abgestimmt, um die Führungsposition von Pfleiderer in der europäischen Holzwerkstoffindustrie zu sichern und weiter auszubauen. Dabei setzt die Pfleiderer Group konsequent auf die Entwicklung von neuen Dekoren, Strukturen und innovativen Produkten, die stets an die neuesten Trends und Kundenwünsche angepasst werden. Das bestätigen auch die zahlreichen Auszeichnungen, die Pfleiderer jedes Jahr erhält – im Jahr 2017 z. B. den German Design Award 2017, den German Brand Award und den Red Dot Award: Product Design 2017.

 

Geringere Finanzierungskosten durch Refinanzierung von Finanzverbindlichkeiten

Im ersten Halbjahr 2017 gelang es dem Vorstand der Pfleiderer Group die Finanzverbindlichkeiten aus dem Jahr 2014 erfolgreich zu refinanzieren. Im Zuge dessen wurden am 1. August 2017 nicht-nachrangige besicherte Anleihen (Covered Bonds) zurückgekauft. Die neuen Bedingungen der Refinanzierung werden die Finanzierungskosten erheblich senken. Die geschätzten Einsparungen aus den niedrigeren Finanzierungskosten werden ab 2018 rund EUR 6,5 Mio. pro Jahr gegenüber 2016 - 2017 betragen.

 

Kontinuierliche Wertsteigerung für Aktionäre

Im Sinne einer attraktiven Dividendenpolitik wurde auf der ordentlichen Hauptversammlung am 21. Juni 2017 für den Konzerngewinn des Geschäftsjahres 2016 eine Dividendenauszahlung von PLN 71,2 Mio. bzw. PLN 1,1 je Aktie beschlossen. Sämtliche Aktien der Pfleiderer Group waren dividendenberechtigt. Die Ausschüttung an die Aktionäre erfolgte im vergangenen Juli.

 

Aktienrückkaufprogramm umgesetzt

Ende September 2017 beschloss der Vorstand der Pfleiderer Group die detaillierten Bedingungen des im Juni 2017 durch die ordentliche Hauptversammlung genehmigten Aktienrückkaufprogramms. Am 12. Oktober 2017 sowie am 7. Februar 2018 kaufte die Pfleiderer Group S.A. in drei Tranchen insgesamt 5.396.933 eigene Aktien zurück. Dies entspricht etwa 8,34 % aller Stimmrechte der Pfleiderer Group.

[1] Plus 8,3 % ohne die ersten 19 Tage des Jahres 2016 für das Segment Westeuropa

[2] Plus 10,4 % ohne die ersten 19 Tage des Jahres 2016 für das Segment Westeuropa

X