Aktienkurse
Eröffnungsdatum: 2018-09-20
Eröffnungskurs
36.8
Änderungen
-0.14
Umsatz
9.2
Kurs MIN[PLN]
36.8
Kurs MAX[PLN]
37.45
Produkte und Anwendungen
Mit Rohspan- und Faserplatten, weiterveredelten dekorativen Produkten, Schichtstoffen, HPL-Elementen und Arbeitsplatten bietet Pfleiderer perfekte Werkstoffe für jedes Projekt.
background image
Anwendungen
Möbel- und Innenausbau
Zertifikate
FSC®-Qualität erhältlich PEFC™-Qualität erhältlich

PrimeBoard P2

Melaminbeschichtete Holzspanplatte mit hochwertiger und innovativer Mehrschicht-Lackierung bestehend aus einer dauerelastischen Funktionsschicht und UV-härtenden Acryllacken.

Anwendungsgebiete: Exklusive Innen- und Objekteinrichtungen, Wohn- und Schlafzimmermöbel / Schiebetüren, Badmöbel und Küchenfronten.

Neue Standards in hochwertigen Lackoberflächen: Edel, aber robust: Mit PrimeBoard präsentiert Pfleiderer eine Holzwerkstoffplatte, die ansprechende Lack-Optik, optimale Verarbeitbarkeit und hohe Beanspruchbarkeit miteinander verbindet.

Ob PrimeBoard XTreme Matt oder PrimeBoard XTreme Hochglanz: Eine innovative Mehrschicht-Lackiertechnologie gewährleistet eine hohe Farbstabilität und hervorragende Materialeigenschaften für eine problemlose Verarbeitung. Durch einen optimalen Farbverbund lässt sich Pfleiderer PrimeBoard vielseitig und flexibel einsetzen und kombinieren.

footer image
Format in mm Gesamtdicken in mm Strukturen
Länge Breite
2.800 2.100 10 | 12 | 16 | 18 | 19 | 25 Vorderseite: XG | XT
Rückseite: VV

Brandverhalten

  • D-s2,d0 gemäß EN 13986 (Dicke: ≥9 mm / Rohdichte: ≥600 kg/m³)

Formaldehydemissionsklasse

  • E1
  • "CARB Phase 2" / "TSCA Title VI" auf Anfrage erhältlich!

Produktsicherheit

  • Dieses Produkt stellt gemäß REACH-Verordnung EG 1907/2006 ein Erzeugnis dar und unterliegt nach Artikel 7 nicht der Registrierungspflicht.

Besonderheiten

  • Auf Wunsch mit PEFC™- oder FSC® (license code: FSC-C011773)-Zertifizierung lieferbar.
  • Weitere Stärken und Träger auf Anfrage.
  • Dekore siehe PrimeBoard-Lagerkollektion. Weitere auf Anfrage möglich.
  • Beidseitige Lackierung auf Anfrage möglich.
  • Die lackierte Oberfläche ist mit einer Schutzfolie versehen.

Verarbeitung

  • Mit hartmetallbestückten Werkzeugen auf herkömmlichen Holzbearbeitungsmaschinen bearbeitbar.

Bekantung

  • Geeignet sind Dick- und Dünnkanten.
  • Zur Kantenklebung werden EVA- und PUR-Hotmelts empfohlen.

Beschlagtechnologie

  • Geeignet sind alle herkömmlichen lösbaren und nichtlösbaren Verbinder für Vollholz und Holzwerkstoffe.
  • Geeignet sind alle herkömmliche Möbelbeschläge und handelsübliche Profilsysteme.

Einbau und Montage

  • Vor der Verarbeitung und Montage ist eine ausreichende Konditionierung erforderlich. Die Räumlichkeiten selbst sind dabei entsprechend der späteren Nutzung zu klimatisieren.
  • Achten Sie bitte grundsätzlich auf eine fachgerechte Verarbeitung und Montage gemäß des aktuellen Stands der Technik.
  • Vor dem Einbau ist eine ausreichende, mehrtägige Konditionierung aller Systemelemente (z.B. Wandbekleidungselemente, Unterkonstruktion) erforderlich. Die Räumlichkeiten selbst sind dabei entsprechend der späteren Nutzung zu klimatisieren.

Lagerung, Handhabung und Transport

  • Holzwerkstoffe reagieren auf Änderungen der Luftfeuchtigkeit und Temperatur, wobei sich relativ zur Umgebungsfeuchte eine Plattenausgleichsfeuchte einstellt. Diese Feuchteänderung im Holzwerkstoff führt zu Dimensionsänderungen (Schwinden, Quellen).
  • Zum Schutz der hochwertigen Oberflächen liefert Pfleiderer die lackierten Flächen mit einer Schutzfolie aus.
  • Diese Folie schützt die Plattenoberfläche vor mechanischen Beschädigungen und Verunreinigungen während des Transportes, der Verarbeitung, Lagerung und Montage.
  • Folierte Platten sollten spätestens 6 Monate nach der Auslieferung weiterverarbeitet und die Folie entfernt werden.
  • Zudem sind die Pakete mit einer Stretchfolie umwickelt um das Eindringen von Feuchtigkeit zu reduzieren.
  • Lackierte Platten müssen vor Nässe geschützt werden und in allseits geschlossenen, trockenen Räumen mit normalen klimatischen Verhältnissen auf ebener Unterlage aufbewahrt werden. Freiläger oder so genannte Flugdächer sind nicht geeignet.
  • Die Platten sind vorzugsweise horizontal und ohne direkten Bodenkontakt auf trockenen Lagerhölzern zu lagern.
  • Es sind Auflagehölzer gleicher Stärke zu benutzen, die in gleichmäßigen Abständen voneinander(maximal 80 cm) zu platzieren sind.
  • Bei Plattenstärken < 15 mm sind kleinere Auflageabstände zu wählen.
  • Werden mehrere Plattenstapel übereinander geschichtet, so sind die Auflagehölzer in senkrechter Flucht übereinander anzuordnen. Die Platten sind kantenbündig zu stapeln, um Beschädigungen an ungeschützten Kanten und Ecken zu vermeiden.
  • Die oberste Platte ist mit einer Schonplatte oder Pappe vollflächig abzudecken. Genügend Abstand zu Mauern und Wänden sollte eingehalten werden, ein direkter Kontakt ist zu vermeiden.
  • Bei der Kommissionierung von Einzelplatten empfehlen wir das wiedereinwickeln der restlichen Palette mit der Strechfolie.

Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Bitte tragen Sie die für die jeweilige Tätigkeit erforderliche persönliche Schutzausrüstung (PSA).

Reinigung und Pflege

  • Diese Platten zeichnen sich durch hervorragende Materialeigenschaften aus. Sie sind langlebig, hygienisch und pflegeleicht.
  • Etwaige Verunreinigungen jeglicher Form sollten allerdings möglichst umgehend entfernt werden.
  • Bitte beachten Sie die nachfolgenden Informationen, um eine optimale Pflege- und Reinigungswirkung zu erzielen und die Beschaffenheit der Materialoberfläche langfristig zu erhalten.
  • Die Basisreinigung von Lackoberflächen erfolgt üblicherweise durch eine regelmäßige Anwendung einer leichten Seifenlösung.
  • Stärkeren oder hartnäckigeren Verschmutzungen sollte die Möglichkeit zum Einweichen gegeben werden. Anschließend wird die feuchte Oberfläche mit warmem, klarem Wasser nachgewischt bis alle Rückstände des Reinigungsmittels entfernt sind.
  • Abschließend mit einem trockenen, fusselfreien Tuch möglichst in „Dekorrichtung“ bzw. gleichmäßig in eine Richtung trockenreiben, um eine Schlierenbildung zu vermeiden.
  • Reinigungsmittel sowie Putztücher bzw. Schwämme, die abrasive, d. h. scheuernde Bestandteile beinhalten, sind unbedingt zu vermeiden.
  • Durch scheuernde Bestandteile und / oder Bewegungen kann die feine Struktur der Oberfläche irreparabel beschädigt werden!
  • Als Reinigungssubstanz ungeeignet sind auch sogenannte „Balsam“-Spülmittel. Die darin enthaltenen hautschonenden Substanzen bilden einen nur schwer zu entfernenden Film auf der Oberfläche.
  • Gänzlich ungeeignet sind weiterhin Reiniger auf Basis von Alkoholen (z. B. Glasreiniger) oder auch reine Kunststoffreiniger.
  • Zudem sollte der Kontakt mit aggressiven Reinigungsmitteln oder Entkalkern - wenn überhaupt - nur auf einen sehr kurzen Zeitraum begrenzt bleiben. Tropfmengen sind umgehend zu entfernen.
  • Eine längere Einwirkung dieser Mittel führt ggf. zu einer Mikrorissbildung bzw. Versprödung der Oberfläche mit anschließender, irreparabler Flecken- oder Ränderbildung.
  • Unter Beachtung dieser Hinweise können die Oberflächen nach unseren Erkenntnissen einwandfrei sauber gehalten werden.

Entsorgung

  • Es empfiehlt sich eine stoffliche oder energetische Verwertung in dafür nach Bundes-Immissionsschutzgesetz genehmigten Anlagen.
  • Abfälle dürfen aufgrund ihres hohen organischen Anteils einer Deponierung nicht zugeführt werden.
  • Die rechtlichen Grundlagen für die Entsorgung des Materials entnehmen Sie bitte der "Verordnung über Anforderungen an die Verwertung und Beseitigung von Altholz, AltholzV - Altholzverordnung".

Dateiname Datei-Typ Herunterladen
PrimeBoard - Für Premium-Looks in Hochglanz und Matt PrimeBoard - Für Premium-Looks in Hochglanz und Matt
  PDF ( 2.1 MB )
Dateiname Datei-Typ Herunterladen
Verarbeitungsempfehlung Verarbeitungsempfehlung
  PDF ( 2.6 MB )
X