Aktienkurse
Eröffnungsdatum: 2018-09-20
Eröffnungskurs
36.8
Änderungen
-0.14
Umsatz
9.2
Kurs MIN[PLN]
36.8
Kurs MAX[PLN]
37.45
Produkte und Anwendungen
Mit Rohspan- und Faserplatten, weiterveredelten dekorativen Produkten, Schichtstoffen, HPL-Elementen und Arbeitsplatten bietet Pfleiderer perfekte Werkstoffe für jedes Projekt.
background image
Anwendungen
Möbel- und Innenausbau
Eigenschaften
magnetisch
Zertifikate
FSC®-Qualität erhältlich PEFC™-Qualität erhältlich

Duropal HPL Magnet

Magnethaftender, dekorativer Hochdruckschichtstoff in Standard-Qualität der Klassifizierung RTS in Anlehnung an EN 438-9. Die Rückseite ist verleimfähig geschliffen.

Anwendungsgebiete: Möbel, Trennwände und Wandbekleidungen mit magnethaftenden Eigenschaften im Laden- und Messebau, in Büros, Schulen, Kindergärten, Pflegeeinrichtungen, öffentlichen Einrichtungen, usw.

footer image
Format in mm Gesamtdicken in mm Strukturen
Länge Breite
2.800 2.070 1,2 HG | MP | VV

Produktnorm

  • In Anlehnung an EN 438-9

Dichte

  • ≥ 1.350 kg/m³

Brandverhalten

  • Normal entflammbar

Formaldehydemissionsklasse

  • E1 (EN 717-1)

Produktsicherheit

  • Das Produkt stellen wir ohne Zusatz von Halogenen, Schwermetallen, Konservierungsmitteln, Holzschutzmitteln und organischen Lösemitteln her.
  • Dieses Produkt stellt gemäß REACH-Verordnung EG 1907/2006 ein Erzeugnis dar und unterliegt nach Artikel 7 nicht der Registrierungspflicht.

Besonderheiten

  • Die Formatplatte weist einen ca. 2 cm breiten, nicht magnethaftenden, optisch leicht abweichenden Rand auf.
  • Durch die Metalleinlage sind Abweichungen in der Struktur zu den Standard-Produkten nicht zu vermeiden.
  • Lieferung von Zuschnitten nicht möglich.
  • Für die Beschriftung mit handelsüblichen Boardmarkern empfiehlt sich die Struktur HG, für die Beschriftung mit Tafelkreide die Strukturen VV und MP.
  • Echtaluminiumoberflächen sind nicht verfügbar.
  • Weitere Trägermaterialien auf Anfrage erhältlich.

Verarbeitung

  • Einzelplattenauflage mit guter Seite oben.
  • Generell ist auf Funkenflug zu achten! Absaugung ausschalten.
  • Wir empfehlen eine Erdung der zu bearbeitenden Platten, um elektrostatische Aufladungen ggf. ableiten zu können.
  • Bitte beachten Sie bei Ihrem Zuschnittplan den ca. 2 cm breiten, nicht magnethaftenden Rand der Formatplatte.
  • Für die Herstellung von Verbundelementen wird ein symmetrischer Aufbau, d.h. beidseitig identisches HPL, empfohlen. Bei der Verwendung von Gegenzugmaterial (auch andersartiges HPL) besteht Verzugsgefahr.
  • Beachten Sie bitte die Empfehlungen des Fachverbands proHPL zur Verarbeitung von Schichtstoffen (www.pro-hpl.org).
  • Eigenversuche sind erforderlich.

Maschinen und Werkzeuge

  • Die Verarbeitung kann auf allen herkömmlichen Bearbeitungsanlagen und Bearbeitungszentren für Holzwerkstoffe erfolgen.
  • Es sind hartmetallbestückte Werkzeuge mit fest eingelöteten Schneiden und ziehendem Schnitt geeignet, keine Diamantwerkzeuge verwenden.
  • Die Metalleinlage führt zu reduzierten Standzeiten der Werkzeuge.
  • Verarbeitung auf Formatkreissägen mit Parallelanschlag:
    - HW-bestücktes Kreissägeblatt Leitz ‚FerroFix' mit Zahnform FZFA/FZFA: ID Nr. 2000636 / 2000322
    - Drehzahl n = 1000 U/min
    - Vorschub vf = 5 m/min
    - Zahnvorschub fz = 0,06 mm
    - Schnittgeschwindigkeit vc = 18,8 m/s
    - Sägeblattüberstand ü = 15 - 20 mm
    - Passenden Vorritzer verwenden, Schnittgeschwindigkeit vc = ca. 20 m/s
    - Vibrationen der Platte sind generell zu vermeiden
  • Verarbeitung auf Bearbeitungszentren (BAZ):
    - Sägeblatt Leitz ‚DryCut’ mit Zahnform FZFA/FZFA: ID Nr. 169002 / 169003 / 169004 / 169005
    - Drehzahl n = 1350 U/min
    - Vorschub vf = 3 m/min
    - Zahnvorschub fz = 0,03 mm
    - Schnittgeschwindigkeit vc = 18,0 m/s
    - Vorritzen im Gleichlauf
    - Trennschnitt im Gegenlauf
    - Vibrationen der Platte vermeiden
    - Sägeblattlauf vorab prüfen – eventuell nachjustieren

Einbau und Montage

  • Vor der Verarbeitung und Montage ist eine ausreichende Konditionierung erforderlich. Die Räumlichkeiten selbst sind dabei entsprechend der späteren Nutzung zu klimatisieren.
  • Achten Sie bitte grundsätzlich auf eine fachgerechte Verarbeitung und Montage gemäß des aktuellen Stands der Technik.

Lagerung, Handhabung und Transport

  • Die Lagerung muss stets vollflächig, kantenbündig und horizontal auf einer planen und sauberen Unterlage unter normalen Innenraumbedingungen (Temperatur 18–25 °C, relative Luftfeuchtigkeit 50–65 %) erfolgen.
  • Vor Luftfeuchtigkeit und Nässeeinwirkung schützen.
  • Bitte vermeiden Sie direkte Hitzeeinwirkungen und daraus resultierende, latente Austrocknung der Oberflächen durch Licht- oder Wärmestrahlung bzw. Luftströme von Heizungs- oder Klimaanlagen.
  • Fremdkörper und scheuernde Verunreinigungen im Plattenstapel können zu Eindrücken und Beschädigungen der Oberfläche führen.
  • Die Platten dürfen nicht gegeneinander verschoben und übereinander gezogen werden; sie sollten von Hand oder mit Saughebern einzeln angehoben werden.
  • Beim Transport von Plattenstapeln sind ausreichend große und stabile Unterlagen, z.B. Paletten, zu verwenden. Die Platten im Stapel müssen gegen Verrutschen gesichert sein.
  • Bitte beachten Sie, dass jede unsachgemäße Lagerung, unabhängig von ihrer Dauer, irreversiblen Verzug verursachen kann.

Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Bitte tragen Sie die für die jeweilige Tätigkeit erforderliche persönliche Schutzausrüstung (PSA).
  • Bei trennender/schleifender Bearbeitung ist eine ausreichende Absaugung zu gewährleisten.

Reinigung und Pflege

  • Die Säuberung der Oberfläche kann mit Wasser und schonenden Reinigungsmitteln erfolgen. Für die Beseitigung hartnäckiger Verschmutzungen beachten Sie bitte die Empfehlungen im Merkblatt "Reinigung von Dekorativem Schichtstoff" (www.pro-hpl.org).

Entsorgung

  • Es empfiehlt sich eine stoffliche oder energetische Verwertung in dafür nach Bundes-Immissionsschutzgesetz genehmigten Anlagen.
  • Abfälle dürfen aufgrund ihres hohen organischen Anteils einer Deponierung nicht zugeführt werden.
  • Die rechtlichen Grundlagen für die Entsorgung des Materials entnehmen Sie bitte der "Verordnung über Anforderungen an die Verwertung und Beseitigung von Altholz, AltholzV - Altholzverordnung".

Bürohaus Rothschild Börsenplatz Frankfurt
  • 2010
  • ©Schäfer Trennwandsysteme

Trennwände, Türen

Eingesetzte Produkte

X