Erfinder aus über 30 Ländern kamen im November nach Nürnberg um rund 800 Erfindungen zu präsentieren. Zum diesjährigen Messebesuch der IENA 2018 waren auch zwei Azubis mit Ihren Projekten vertreten. Die beiden Projekte sind durch die Ideen der beiden Azubis entstanden, die diese im Namen eines Jugend Forscht Projektes entwickelten. Johannes Regnath mit seinem „Safe Ride System“ das bei Fahrradunfällen automatisch einen Notruf absetzt und Dominik Puff der eine „Height Ergo Pinnwand“ für angenehmes und komfortables benutzen von einer Pinnwänden entwickelte.

Das „Safe Ride System“ ist im Design einer Getränkeflasche, die man sich einfach in den Getränkehalter des Fahrrades steckt und das mittels Sensoren einen Unfall erkennt. Wenn dieser Fall eintritt wird eine SMS mit den Standortkoordinaten des Verunglückten an eine vertraute Person gesendet. Dies soll die Sicherheit und der Frühzeitige Erkennung von Unfällen verbessern.

Bei dem Projekt „Height Ergo Pinnwand“ geht es um ein Gestell, welches das höhenverstellen und freie drehen/ bewegen von Pinnwänden ermöglicht. Dazu wurde großer Wert auf die Sicherheit gelegt, das sich mit der Vermeidung von Stolperfallen an dem Gestell befasst. Des Weiteren wurde eine Aufnahme für ein Flipchart angebracht, die das leichte Wechseln von verschiedenen Präsentationsmitteln zwischen Flipchart und Pinnwand ermöglicht.

Beide Projekte stießen auf großes Interesse der Messebesucher und Dominik Puff bekam sogar die Silbermedaille im Bereich „Jugend- Aussteller“ verliehen.