Produkte und Anwendungen
Mit Rohspan- und Faserplatten, weiterveredelten dekorativen Produkten, Schichtstoffen, HPL-Elementen und Arbeitsplatten bietet Pfleiderer perfekte Werkstoffe für jedes Projekt.
background image
Anwendungen
Möbel- und Innenausbau Brandschutz
Eigenschaften
schwer entflammbar lebensmittelecht

Duropal HPL Metallic Pyroex

Dekorativer Hochdruckschichtstoff in flammhemmender Qualität mit besonderem optischen Metallic-Effekt durch Perlmutt-Pigmente. Aus mehreren beharzten Cellulosebahnen und melaminbeharzten Dekorpapieren, die unter Druck und Hitze miteinander verpresst werden. Die Rückseite ist verleimfähig geschliffen.

Anwendungsgebiete: Flammhemmendes Oberflächenmaterial für Wände, Möbel und Einbauten in öffentlichen Gebäuden und Sonderbauten, wie Bahnhöfen und Flughäfen, Verkaufs- und Freizeiteinrichtungen, Versammlungsstätten, Hotels, Schulen, Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern.
Metallic-Oberflächen eignen sich ausschließlich für vertikale Anwendungen mit besonderem Designanspruch. Die Verwendung für horizontale sowie für mechanisch beanspruchte Flächen wird nicht empfohlen.

footer image

Formate in mm

Gesamtdicken in mm

Strukturen

Länge

Breite

2.800

2.070

0,8 | 1 | 1,2

AH | HG | LI | ML | MO | MP | RU | SM | VV

5.600

2.070

0,8 | 1 | 1,2

AH | HG | LI | ML | MO | MP | RU | SM | VV

Produktnorm

  • In Anlehnung an EN 438-8

Dichte

  • ≥ 1.350 kg/m³

Brandverhalten

  • Flammhemmend
  • 2.800 x 2.070 x 0,8 mm: B-s1,d0 (DIN EN 13501-1)
  • 2.800 x 2.070 x 1 – 1,2 mm: C-s1,d0 (DIN EN 13501-1)
  • 5.600 x 2.070 x 0,8 mm: B-s1,d0 (DIN EN 13501-1)
  • 5.600 x 2.070 x 1 – 1,2 mm: C-s1,d0 (DIN EN 13501-1)
  • In Abhängigkeit vom verwendeten Trägermaterial und Kleber können HPL Verbundelemente eine abweichende Klassifizierung aufweisen.

Formaldehydemissionsklasse

  • E1 (EN 717-1)

Produktsicherheit

  • Die Oberfläche ist physiologisch unbedenklich und gemäß Verordnung (EU) Nr. 10/2011 für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen.
  • Die dekorative Oberfläche und der Materialkern bestehen aus Papierlagen, die mit duroplastischen Harzen durchtränkt sind. Diese härten während des Herstellprozesses durch Hitze und hohen Druck vollständig aus. Sie bilden ein stabiles, resistentes und nicht reaktivierbares Material.
  • Das Produkt stellen wir ohne Zusatz von Halogenen, Schwermetallen, Konservierungsmitteln, Holzschutzmitteln und organischen Lösemitteln her.
  • Dieses Produkt stellt gemäß REACH-Verordnung EG 1907/2006 ein Erzeugnis dar und unterliegt nach Artikel 7 nicht der Registrierungspflicht.

Besonderheiten

  • Um den vollen Metallic-Effekt zu erreichen, wird kein Overlayfilm verwendet. Dieses Produkt sollte daher nur für vertikale Anwendungen eingesetzt werden.
  • Bei horizontalen, stärker auf Abrieb beanspruchten Flächen in Verbindung mit Metallicdekoren empfehlen wir eine Bestellung mit Overlay. Leichte farbliche Abweichungen zu Oberflächen ohne Overlay sind möglich.

Reinigung und Pflege

  • Die Säuberung der Oberfläche kann mit Wasser und schonenden Reinigungsmitteln erfolgen. Für die Beseitigung hartnäckiger Verschmutzungen beachten Sie bitte die Empfehlungen im Merkblatt "Reinigung von Dekorativem Schichtstoff" (www.pro-hpl.org).

Lagerung und Handhabung

  • Die Lagerung muss stets vollflächig, kantenbündig und horizontal auf einer planen und sauberen Unterlage unter normalen Innenraumbedingungen (Temperatur 18–25 °C, relative Luftfeuchtigkeit 50–65 %) erfolgen.
  • Vor Luftfeuchtigkeit und Nässeeinwirkung schützen.
  • Bitte vermeiden Sie direkte Hitzeeinwirkungen und daraus resultierende, latente Austrocknung der Oberflächen durch Licht- oder Wärmestrahlung bzw. Luftströme von Heizungs- oder Klimaanlagen.
  • Direkte Sonneneinstrahlung oder UV-Strahlen sind insbesondere bei folierten Produkten zu vermeiden.
  • Der Stapel muss mit einer Abdeckplatte beschwert werden.
  • Diese Lagerbedingungen sind auch nach jeder Entnahme aus dem Stapel sicherzustellen.
  • Eine vertikale Lagerung wird nicht empfohlen.
  • Bitte beachten Sie, dass jede unsachgemäße Lagerung, unabhängig von ihrer Dauer, irreversiblen Verzug verursachen kann.
  • Fremdkörper und scheuernde Verunreinigungen im Plattenstapel können zu Eindrücken und Beschädigungen der Oberfläche führen.
  • Die Platten dürfen nicht gegeneinander verschoben und übereinander gezogen werden; sie sollten von Hand oder mit Saughebern einzeln angehoben werden.
  • Beim Transport von Plattenstapeln sind ausreichend große und stabile Unterlagen, z.B. Paletten, zu verwenden. Die Platten im Stapel müssen gegen Verrutschen gesichert sein.

Entsorgung

  • Energetische Verwertung in industriellen Feuerungsanlagen bei Temperaturen über 700 °C.
  • Abfälle dürfen aufgrund ihres hohen organischen Anteils einer Deponierung nicht zugeführt werden.
X