Produkte und Anwendungen
Mit Rohspan- und Faserplatten, weiterveredelten dekorativen Produkten, Schichtstoffen, HPL-Elementen und Arbeitsplatten bietet Pfleiderer perfekte Werkstoffe für jedes Projekt.
background image
Anwendungen
Möbel- und Innenausbau
Eigenschaften
quellarm / feuchtfest lebensmittelecht

Duropal HPL Compact, weißer Kern

Kompakt-Hochdruckschichtstoff mit homogen weiß gefärbtem Kern und beidseitiger Melaminharzoberfläche. In der Dekorvariante U11102 (Kreide) verspricht der massive Werkstoff durch sein monochromes Design zeitlosen Purismus bei höchster Strapazierfähigkeit.

Anwendungsgebiete: Für außergewöhnliche Möbel und Innenraumkonzepte, auch in Feucht- und Nasszonen, insbesondere wenn geringe Materialquerschnitte bei höchsten Ansprüchen an Ästhetik, Funktionalität und Langlebigkeit gefragt sind. Im Wohn- und Objektbereich, aber auch im Laden- und Messebau sowie in Freizeit- und Wellnesseinrichtungen. Beispielsweise für Ablagen, Regale und Displays, Sanitär- und Trennelemente, Tisch- und Arbeitsflächen. Das Material ist zudem gravierbar für individuelle 3D-Effekte. Es ist nicht geeignet für Bereiche, die größeren Klimaschwankungen hinsichtlich Temperatur und Luftfeuchtigkeit unterworfen sind.

footer image

Formate in mm

Gesamtdicken in mm

Strukturen

Länge

Breite

2.800

2.070

2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 12 | 13 | 15

HG | MO | MP | SM | VV

Produktnorm

  • In Anlehnung an EN 438-9

Dichte

  • ≥ 1.350 kg/m³

Brandverhalten

  • Normal entflammbar

Produktsicherheit

  • Die Oberfläche ist physiologisch unbedenklich und gemäß Verordnung (EU) Nr. 10/2011 für den Kontakt mit Lebensmitteln zugelassen.
  • Die dekorative Oberfläche und der Materialkern bestehen aus Papierlagen, die mit duroplastischen Harzen durchtränkt sind. Diese härten während des Herstellprozesses durch Hitze und hohen Druck vollständig aus. Sie bilden ein stabiles, resistentes und nicht reaktivierbares Material.
  • Dieses Produkt stellt gemäß REACH-Verordnung EG 1907/2006 ein Erzeugnis dar und unterliegt nach Artikel 7 nicht der Registrierungspflicht.

Besonderheiten

  • Aufgrund des weißen Materialkerns sind Farbabweichungen zu weiteren Produkten nicht zu vermeiden.
  • Bitte beachten Sie, dass durchgefärbte Schichtstoffe aufgrund ihrer Materialzusammensetzung etwas härter und spröder sind als klassische Schichtstoffe mit dunklem Phenolharzkern und bei Klimaschwankungen ein ausgeprägteres Verzugsverhalten aufweisen.

Reinigung und Pflege

  • Die Säuberung der Oberfläche kann mit Wasser und schonenden Reinigungsmitteln erfolgen. Für die Beseitigung hartnäckiger Verschmutzungen beachten Sie bitte die Empfehlungen im Merkblatt "Reinigung von Dekorativem Schichtstoff" (www.pro-hpl.org).

Lagerung und Handhabung

  • Bitte beachten Sie, dass durchgefärbte Schichtstoffe aufgrund ihrer Materialzusammensetzung etwas härter und spröder sind als klassische Schichtstoffe mit dunklem Phenolharzkern und bei Klimaschwankungen ein ausgeprägteres Verzugsverhalten aufweisen.
  • Die Lagerung muss stets vollflächig, kantenbündig und horizontal auf einer planen und sauberen Unterlage unter normalen Innenraumbedingungen (Temperatur 18–25 °C, relative Luftfeuchtigkeit 50–65 %) erfolgen.
  • Die Lagerung im direkten Umfeld von Durchfahrtstoren, z.B. im Bereich von Be- und Entladezonen, ist zu vermeiden.
  • Vor Luftfeuchtigkeit und Nässeeinwirkung schützen.
  • Bitte vermeiden Sie direkte Hitzeeinwirkungen und daraus resultierende, latente Austrocknung der Oberflächen durch Licht- oder Wärmestrahlung bzw. Luftströme von Heizungs- oder Klimaanlagen.
  • Direkte Sonneneinstrahlung oder UV-Strahlen sind insbesondere bei folierten Produkten zu vermeiden.
  • Das Paket ist in geschlossener Folienumverpackung zu lagern. Die oberste Platte ist zusätzlich mit einer Abdeckplatte vollflächig abzudecken.
  • Diese Lagerbedingungen sind auch nach jeder Entnahme aus dem Stapel sicherzustellen.
  • Eine vertikale Lagerung wird nicht empfohlen.
  • Bitte beachten Sie, dass jede unsachgemäße Lagerung, unabhängig von ihrer Dauer, irreversiblen Verzug verursachen kann.
  • Fremdkörper und scheuernde Verunreinigungen im Plattenstapel können zu Eindrücken und Beschädigungen der Oberfläche führen.
  • Die Platten dürfen nicht gegeneinander verschoben und übereinander gezogen werden; sie sollten von Hand oder mit Saughebern einzeln angehoben werden.
  • Beim Transport von Plattenstapeln sind ausreichend große und stabile Unterlagen, z.B. Paletten, zu verwenden. Die Platten im Stapel müssen gegen Verrutschen gesichert sein.

Entsorgung

  • Es empfiehlt sich eine energetische Verwertung in dafür nach Bundes-Immissionsschutzgesetz genehmigten Anlagen.
  • Abfälle dürfen aufgrund ihres hohen organischen Anteils einer Deponierung nicht zugeführt werden.
Praxis Margit Munzert Berlin

Bauzeit

  • 2015

© Copyright

  • ©r2_innenarchitektur und design, Berlin

Möbel

Eingesetzte Produkte

  • Duropal HPL Compact, weißer Kern

Eingesetzte Dekore und Strukturen

  • R30011 (R4822) Madison Walnut
  • U11102 (W00102) Kreide
  • MO Montana
  • SM Seidenmatt
Kreiskrankenhaus Freising

Bauzeit

  • 2014

© Copyright

  • ©Petra Höglmeier

Türen, Einbauten, Schrankmöbel

Eingesetzte Produkte

  • Duropal HPL Compact, weißer Kern
  • Duropal Verbundelement P2

Eingesetzte Dekore

  • U16177 (U00177) Malaga
X